Konzept

„Ein Lebenstraum soll in Erfüllung gehen!“ so hieß es im Jahr 2015 bei einer Mitgliederversammlung zur Gründung eines Montessori Kinderhauses. Dies war der erste Schritt in die Öffentlichkeit, um dem Lebenstraum Kinderhaus ein Stückchen näher zu kommen. Schon lange Zeit vorher wurde immer wieder von diesem Wunschtraum gesprochen, es soll das Fundament für die Schule schaffen.

Im September 2016 war es dann soweit und die ersten Kinder konnten das Kinderhaus „beziehen“. Die Grundlage für die Arbeit in unserem Kinderhaus ist die Montessori Pädagogik. Maria Montessori sieht das Kind als eigenständige Person an, unabhängig von seinen geistigen, seelischen und körperlichen Fähigkeiten. Maria Montessori war beeindruckt von der unglaublichen Entwicklungsarbeit, welche das Kind besonders während der ersten Lebensjahre vollzieht. Sie hatte großes Vertrauen in die Kraft des Kindes, entsprechende Arbeit aus sich heraus und seinen Anlagen gemäß zu leisten. Gleichzeitig braucht das Kind bei seiner Entwicklung die Begleitung und Unterstützung eines Erwachsenen.

Unser Umgang im Kinderhaus ist getragen von der Achtung vor dem Kind, der Achtung der Menschen untereinander und der Achtung vor der Schöpfung. Für uns versteht es sich als selbstverständlich, Kinder mit und ohne erhöhtem Betreuungsbedarf aufzunehmen. Wir sehen die Unterschiedlichkeiten unserer Kinder nicht als Defizit, sondern als Chance voneinander zu lernen.

Der Weg auf dem die Schwachen sich stärken,
ist der gleiche wie der, auf dem die Starken sich vervollkommen.

Maria Montessori

 

Eine grundlegende Konzeption für unser Kinderhaus finden Sie hier.